Leistungen //

Externer Datenschutzbeauftragter

Vorteile des externen Datenschutzbeauftragten

Kein Freistellen von qualifizierten Mitarbeitern

Denn ein interner Datenschutzbeauftragter ist wegen der geforderten persönlichen Zuverlässigkeit und fachlichen Kompetenz ein sehr qualifizierter Mitarbeiter, den Sie für die Aufgaben als Datenschutzbeauftragten von anderen Tätigkeiten freistellen müssten.

Kein besonderer Kündigungsschutz

Denn als interner Datenschutzbeauftragter genießt Ihr Mitarbeiter einen besonderen Kündigungsschutz.

Keine Ausbildungskosten

Sie sparen die Ausbildungskosten für Ihren Mitarbeiter. Denn der bestellte interne Datenschutzbeauftragte benötigt eine besondere Ausbildung im Datenschutz.

Umfassende Kompetenz

Ein externer Datenschutzbeauftragter besitzt bereits eine umfassende Ausbildung und praktische Erfahrung und damit eine hohe Kompetenz. Ein hauptberuflich tätiger Datenschutzbeauftragter wird Sie umfassender beraten.

Unabhängigkeit

Der externe Datenschutzbeauftragte ist nicht in Ihren Betrieb eingebunden. Er wird ohne Betriebsblindheit den Datenschutz neutral beurteilen und optimieren.

Verschwiegenheit

Die Verschwiegenheit des externen Datenschutzbeauftragten ist nicht nur selbstverständlich und vertraglich geregelt, sondern gemäß § 203 Strafgesetzbuch definiert.

Kalkulierbare Kosten

Da der interne Datenschutzbeauftragte besondere gesetzlich definierte Rechte hat, sind die tatsächlichen Kosten für dessen Ausbildung und Arbeitszeit und damit der reale Ausfall des Mitarbeiters nicht vorhersehbar.

Bei einem externen Datenschutzbeauftragten werden Aufgaben, Zeiten und Honorare vertraglich geregelt.